Die Heilige Abbassitische Stätte organisiert ihre jährliche Trauersitzung anlässlich des Martyriums von Sayeda Fatima Az-Zahra Friede mit ihr-

In Andenken an das Martyrium von Sayeda Fatima Az-Zahraa -Friede mit ihr- startete die Heilige Abbassitische Stätte bis einschließlich den 27.11.2020 ihr sechstägiges Programm für Trauersitzungen, um die großen Aufopferungen von Sayeda Fatima -Friede mit ihr- hervorzuheben und der Überlieferung von Imam As-Sadeq -Friede mit ihm- Folge zu leisten, welche besagt: „Gedenkt unserer, möge Allah sich jenem erbarmen, der unserer gedenkt.“
Die Trauersitzungen findet im Hauptsaal der Heiligen Abbassitischen Stätte 2 x täglich, morgens und abends unter der Anleitung von Scheikh Bassem Al-Wahili, Scheikh Bilal Al-Qubaiyssi, Scheikh Salam Al-Askari und Sayed Hadi Al-Twirjawi und in Anwesenheit einiger Mitarbeiter, Leiter und Besucher statt. Nach der Rezitation einiger Verse aus dem Heiligen Koran werden Vorträge zu diesem Anlass gehalten, in dem sie über das Leben und die Biografie von Sayeda Fatima -Friede mit ihr- thematisieren, wie sie unterdrückt wurde und welche große Rolle sie in der Unterstützung des Islams spielte, außerdem über ihre Stellung bei Gott und beim Propheten -Friede und Segen Gottes mit ihm und seinen Angehörigen-.
Erwähnenswert ist, dass diesem traurigen Ereignis von Anhängern und Treuen von Ahl Al-Bayt -Friede mit ihnen- aus aller Welt gedacht wird und dass es verschiedene Überlieferungen über den Tag des Martyriums und Grab von Sayida Fatima Az-Zahraa -Friede mit ihr- gibt und das auf die Unterdrückung hindeutet, die sie erlebte, schließlich bat sie Imam Ali -Friede mit ihm- darum, den Ort ihres Grabes zu verbergen und dass niemand an ihrer Bestattung teilnehmen soll. Laut den meisten Überlieferungen war sie damals nur 18 Jahre alt.
Beiträge der Leser
Kein Beitrag vorhanden
Beitrag hinzufügen
Name:
Land:
E-mail:
Die Teilnahme: